Herzlich Willkommen

 

Die LAG (Landesarbeitsgemeinschaft) der Fachschulen für Sozialpädagogik und der Fachschulen für Sozialwesen der Fachrichtung Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung ist ein Zusammenschluss der staatlich anerkannten Fachschulen in freier Trägerschaft in Baden-Württemberg.

Sie arbeiten gerne mit Kindern und Jugendlichen und möchten einen Beruf mit viel Abwechslung erlernen? Machen Sie Ihre Interessen mit einer Ausbildung im sozialen Bereich zum Beruf. Spannende und kreative Ausbildungsinhalte sorgen für eine lebendige Ausbildung.

 

 

 

Aus- und Weiterbildungen

 

 

 

 

Aktuelles

Stellenausschreibung

Stellvertretende Schulleitung, Kath. Fachschule für Sozialpädagogik, Freiburg

Das neue AFBG ist da!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Das Novellierungsverfahren des AFBG ist abgeschlossen, so dass den  Auszubildenden eine „vergütete“ Vollzeitausbildung ermöglicht wird.

Im Anhang finden Sie einige Informationen, Zusammenfassungen und den Gesetzestext, dem Bundestag und Bundesrat zugestimmt haben. Angehängt ist auch der Gesetzestext von 2016 an, da es noch keine neue Lesefassung gibt und die Novellierung sich in Gänze nur mit Blick in das alte Gesetz erschließt.

§ 12 (2) wurde neu formuliert. Damit fällt der bisherige pauschale Abzug in Höhe von 103 € vom errechneten Betrag weg. Den AFBG-Rechner finden Sie hier: https://www.aufstiegs-bafoeg.de/rechner/bafoeg.php. Da der Vollzuschuss erst ab 1. August 2020 gilt, wird momentan noch zwischen Anspruch und Zuschuss unterschieden.

Handout AFBG 1.8.2020
Gesetzentwurf
Altes Gesetz 2016

Senkung der Schulgebühren in Baden-Württemberg

Für das Schuljahr 2019/2020 ist eine Änderung des Privatschulgesetzes angedacht, wodurch die staatlichen Zuschüsse für Schulen in freier Trägerschaft an die realen Kosten der Ausbildung angepasst werden sollen. Bis dahin wird Privatschulen ab Herbst 2018 übergangsweise ein Zuschuss von 2.000,- Euro pro Jahr und Schüler zur Verfügung gestellt, wodurch die verpflichtende Senkung der Ausbildungsgebühren zum Teil gegenfinanziert wird.