Herzlich Willkommen

 

Die LAG (Landesarbeitsgemeinschaft) der Fachschulen für Sozialpädagogik und der Fachschulen für Sozialwesen der Fachrichtung Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung ist ein Zusammenschluss der staatlich anerkannten Fachschulen in freier Trägerschaft in Baden-Württemberg.

Sie arbeiten gerne mit Kindern und Jugendlichen und möchten einen Beruf mit viel Abwechslung erlernen? Machen Sie Ihre Interessen mit einer Ausbildung im sozialen Bereich zum Beruf. Spannende und kreative Ausbildungsinhalte sorgen für eine lebendige Ausbildung.

 

 

 

Aus- und Weiterbildungen

 

 

 

 

Aktuelles

Deutlich mehr Meister-BaFöG geplant

Mit einer Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) soll die Ausbildung in vielen Berufszweigen, darunter auch an der Fachschule für Sozialpädagogik (2 BKSP), ab August 2020 finanziell stärker gefördert werden. Geplant ist u.a. die hundertprozentige Bezuschussung der Unterhaltskosten in Höhe von derzeit 885 Euro sowie die Übernahme der Schulneben- und Materialkosten zur Hälfte.

Die Förderung erfolgt elternunabhängig und muss in weiten Teilen nicht zurückgezahlt werden. Zudem kann eine weitere Fortbildung, etwa zum Fachwirt für Organisation und Führung, oder ein anschließendes Fachstudium zusätzlich gefördert werden. Am Freitag, 13.12. 2019 hat der Bundestag in erster Lesung den Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes debattiert. Die endgültige Verabschiedung wird zum 14. März erwartet.

Einzelheiten der geplanten Veränderungen können hier nachgelesen werden:

 

Senkung der Schulgebühren in Baden-Württemberg

Für das Schuljahr 2019/2020 ist eine Änderung des Privatschulgesetzes angedacht, wodurch die staatlichen Zuschüsse für Schulen in freier Trägerschaft an die realen Kosten der Ausbildung angepasst werden sollen. Bis dahin wird Privatschulen ab Herbst 2018 übergangsweise ein Zuschuss von 2.000,- Euro pro Jahr und Schüler zur Verfügung gestellt, wodurch die verpflichtende Senkung der Ausbildungsgebühren zum Teil gegenfinanziert wird.